Mobilkrane mieten – Merkblatt zum Download

Damit ein Mobilkraneinsatz ein voller Erfolg wird, gilt es, einige Punkte zu beachten. Insbesondere wenn noch nicht viel Erfahrung mit dem Einsatz solcher Krane vorliegen, kann unser Infoblatt helfen, unnötige Verzögerungen oder Mehrkosten zu vermeiden

Mobilkrane mieten – wichtige Informationen

Fahrgenehmigung und BF3-Begleitung 

Wie hoch, wie weit, wie schwer? Das sind, zusammen mit der Information über Störkanten (Hindernisse), die wichtigsten Informationen zu einem Hubprojekt. Anhand dieser Parameter errechnet klarx aus tausenden von Kombinationsmöglichkeiten die wirtschaftlichste Lösung. Ein kleiner Kran mit Zusatzballast? Ein größerer Kran ohne zusätzliche Ballasttransporte, dafür aber mit Fahrgenehmigung und BF3-Begleitung? klarx hat alle Kosten und Gebühren im Blick und findet in Sekunden die passende Lösung. Stammkunden bestellen Ihre Mobilkrane mit wenigen Klicks ganz einfach direkt im klarxMANAGER.

Der Weg zur Baustelle

Für die Fahrtstrecke auf öffentlichen Straßen von der Garage bis zur Baustelle ist klarx verantwortlich, kümmert sich um die Routenplanung, Fahrgenehmigungen, Begleitfahrzeuge, Polizei, Ballasttransporte, Zubehörtransporte und das entsprechende Personal. Da größere Mobilkrane mit 4m Bauhöhe, 3m Überbreite und Eigengewichten bis zu über hundert Tonnen oft sehr komplizierte Fahrtrouten nehmen müssen, ist das eine große Herausforderung. Bis zu 60 Fahrzeuge können für einen einzigen Hub im Einsatz sein. Mit seinen Kunden rechnet klarx hier jeweils Pauschalpreise ab.

Auf der Baustelle

Am Einsatzort ist der Kunde für den Kran verantwortlich. Wenn der Kran auf öffentlichen Verkehrsflächen aufgestellt werden soll, sind entsprechende Genehmigungen bauseits einzuholen. Zu beachten ist, dass die Vorlaufzeit hierfür besonders in Großstädten bis zu acht Wochen betragen kann. Auch die vorschriftsmäßige Absicherung des Einsatzortes liegt in der Verantwortung der Baustelle. Fast überall gibt es jedoch lokale Dienstleister, die Genehmigungen einholen und sich um Verkehrszeichen und Absperrungen kümmern.

Gerne unterschätzt werden die bei einem Kraneinsatz auftretenden Kräfte. Mobilkrane fahren wegen ihres hohen Eigengewichts mit Achslasten von mindestens 12 Tonnen. Das kann Schäden an Pflasterböden, Rohren, Fluren und anderen Dingen verursachen. Da klarx für derlei Beschädigungen keine Haftung übernehmen kann, ist vorab zu prüfen, ob der Boden an privaten Zufahrtsstrecken dieser Belastung gewachsen ist. Im Zweifel muss der Boden extra mit Baustraßen, Aufschüttungen oder Ähnlichem ertüchtigt werden. Die Lasten, die beim Kraneinsatz selbst auftreten, sind jedoch um ein Vielfaches höher. Aus der unten stehenden Tabelle können die maximal auftretenden Eckdrücke pro Standfuß (Pratze) des Mobilkranes ermittelt werden. Der Untergrund muss das zwingend aushalten, um ein Umstürzen des Kranes zu verhindern. Besonders bei größeren Kranen sollte immer ein Statikgutachten eingeholt werden. Das Bodenrisiko liegt grundsätzlich stets beim Mietkunden – auch erfahrene Außendienstmitarbeiter sind nicht in der Lage, die Tragfähigkeit des Bodens ohne die bauseits einzuholenden Gutachten zuverlässig zu ermitteln oder abzuschätzen.

Tabelle Eckdrücke

Tabelle mit Infos über Eckdrücke bei Mobilkranen

Anschlagmittel

Mobilkrane und Mobilbaukrane haben einen Kranhaken, mit dem Lasten angehoben werden. In der Regel werden darüber hinaus Anschlagmittel benötigt, um die anzuhebende Last sicher anzuheben. Am häufigsten genutzt werden Kettengehänge in unterschiedlicher Länge und mit unterschiedlichen Traglasten, Traversen, Betonkübel, Schuttmulden, Glassauger und Lastschlingen. Nur selten haben Mobilkrane genau passende Anschlagmittel zufällig dabei. Diese müssen bauseits gestellt werden. Ist das nicht möglich, müssen entsprechende Anschlagmittel gesondert und ausdrücklich bei klarx bestellt werden. 

Verantwortung beim Kraneinsatz

Beim Einsatz von Mobilkranen und Mobilbaukranen handelt es sind in der Regel um eine Leistung vom Typ 2 gemäß unserer AGB für die Vermietung von Hebe- und Krantechnik. Das bedeutet, dass Kran und Kranfahrer auf Weisung und Disposition des Kunden handeln. Sie sind angehalten und berechtigt, Tätigkeiten zu verweigern, die mit den Unfallverhütungsvorschriften nicht zu vereinbaren sind, die Verantwortung für den Einsatz liegt jedoch beim Kunden. 

Mobilkrane bei klarx mieten

Bei klarx können Mobilkrane in verschiedenen Ausführungen einfach und schnell gemietet werden. Unser Team begleitet Kunden wie Dich über alle Baustellen mit Expertise und gibt ihnen digitale Tools an die Hand. Derselbe Ansprechpartner in jeder Stadt, Kalkulationssicherheit und maßgeschneiderte Prozesse führen Kunden zum Projekterfolg – mit unserer Hilfe.
Die Mindestmietdauer beträgt bei Kranen bis 70 t 2 Stunden , bei Kranen ab 70 t 4-5 Stunden, bei Kranen ab 100 t 5 Stunden, über 200 t 8 Stunden.

Hier Mobilkrane bei klarx entdecken

Mobilkrane – Definition und Vorteile

Mobilkrane, auch Autokrane genannt, sind fahrbare Auslegerkrane, die flexibel einsetzbar sind und geringere Rüstkosten aufweisen, was ein Vorteil gegenüber Turmdrehkranen ist. Mobilkrane können im Gegensatz zu Mobilbaukranen schwerere Lasten heben, sind allerdings in ihrer Bewegung eingeschränkt und nicht für Einsätze an schmaleren Orten geeignet.