Miet-Lexikon: Stillstandstage in der Baumaschinenmiete

Was versteht man unter Stillstandstagen bei Baumaschinen und wie wirken sie sich auf die Mietkosten aus?

Stillstandstage bei Baumaschinen – Definition

Unter Stillstandstagen (auch Stillstandszeit, Stillliegezeit oder Stillliegetage genannt) wird derjenige Zeitraum innerhalb der Vorhaltezeit verstanden, in dem Baumaschinen auf einer Baustelle stillgelegt und damit nicht genutzt werden können. Die Maschinen bleiben jedoch auf der Baustelle und werden nicht abtransportiert oder anderweitig eingesetzt. Wichtig ist, dass man nur dann von einer Stillliegezeit spricht, wenn der Nutzer der Maschine die Gründe für die Nichtnutzung nicht selbst zu vertreten hat (beispielsweise durch höhere Gewalt) und die Geräte mehr als zehn aufeinander folgende Kalendertage ohne Unterbrechung still stehen. Ist der Zeitraum des Stillstands kürzer, wird er als Vorhaltezeit gewertet. Diese umfasst allgemein den Zeitraum, in dem Baumaschinen auf einer Baustelle eingesetzt bzw. verfügbar sind – vom Tag der Entsendung zu einem Einsatzort bis zum Tag der (Rück-)Sendung zu einer neuen Baustelle oder einem Maschinenlager bzw. zum Zeitpunkt der wirksamen Freimeldung. Die für die Verladung und den (Rück-)Transport der Maschinen benötigte Zeit ist ebenfalls Teil der Vorhaltezeit.

Wie werden Vorhaltekosten während der Stillliegezeit berechnet?

Bei der Kalkulation der Vorhaltekosten auf einer Baustelle werden die Kosten während der Stillliegezeit im Vergleich zu den generellen Vorhaltekosten mit einem geringeren Prozentsatz berechnet. Während für die ersten zehn Kalendertage Abschreibung, Verzinsung und Reparaturkosten voll berechnet werden, greift ab dem elften Kalendertag eine Reduzierung auf 75 Prozent bei der Abschreibung und Verzinsung. Dazu kommen acht Prozent für Wartung und Pflege, die Reparaturkosten werden nicht mehr berücksichtigt. Zusätzlich fallen unter Umständen Kosten für die Stilllegung der Maschinen selbst an, je nachdem wie aufwändig dieser Vorgang ist.

Werden Mietkosten während der Stillliegezeit von klarx erstattet?

Wenn Du Dich dafür entscheidest, Baumaschinen bei klarx zu mieten, kannst Du Stillstandstage, die während der laufenden Miete auf Deiner Baustelle auftreten, vorab bei uns melden. Anschließend können wir den Mietpreis entsprechend anpassen und reduzieren. Genauere Informationen erhältst Du jederzeit von Deinem persönlichen Ansprechpartner bei klarx.


Disclaimer:
Wir machen darauf aufmerksam, dass unser Web-Angebot lediglich dem unverbindlichen Informationszweck dient. Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Die Inhalte unserer Internetseite – vor allem die Rechtsbeiträge – werden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch kann der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen übernehmen.