Kostenlose Hotline 0800 55273 44

klarx Blog - News und Tipps

Gabelstapler im Straßenverkehr: Umrüstung erforderlich

Autor Dominik am 22.03.2019 14:41:00

gabelstaplerGabelstapler kommen in der Regel in der innerbetrieblichen Logistik zum Einsatz. Zudem werden sie für das Be- und Entladen von Fahrzeugen respektive LKWs eingesetzt. Dabei lässt es sich nicht immer verhindern, dass ein Stapler kurzzeitig mit dem öffentlichen Verkehrsraum in Berührung kommt. Dies ist allerdings nicht ohne Weiteres zulässig. Denn in einem solchen Fall muss jeder Gabelstapler mit einer Höchstgeschwindigkeit über sechs Kilometern pro Stunde bestimmte gesetzliche Bestimmungen einhalten. Die Basis bilden hierbei die Straßenverkehrsordnung (kurz: StVO), die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) sowie die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO).

Teilnahme am öffentlichen Verkehr: StVZO gibt die genaue Stapler-Ausrüstung vor

Soll ein Gabelstapler im Straßenverkehr fahren, muss er entsprechend ausgerüstet werden. Dies gilt für alle Gabelstapler im Straßenverkehr mit einer Höchstgeschwindigkeit über sechs Kilometern pro Stunde. Die Grundlagen bilden dabei die Bau- und Betriebsvorschriften der StVZO, die für Gabelstapler, die im öffentlichen Verkehrsraum gefahren werden, eine bestimmte Ausrüstung vorsehen. Grundsätzlich müssen Gabelstapler im Straßenverkehr dabei immer so gebaut und ausgestattet sein, dass sie im Rahmen eines verkehrsüblichen Betriebes keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet, schädigt, belästigt oder behindert.

Zudem muss die Ausrüstung in der Form gewählt werden, dass auch die Insassen anderer Fahrzeuge vor Verletzungen geschützt werden. Kommt es dennoch zu einem Unfall, muss die Bauweise und die Ausrüstung des Gabelstaplers in der Form ausgerichtet sein, dass das jeweilige Ausmaß etwaiger Verletzungen möglichst gering bleibt. Im § 30 StVZO sind diese Vorschriften explizit formuliert.

Des Weiteren muss der jeweilige Nutzer dafür Sorge tragen, dass ein im öffentlichen Verkehr fahrender Gabelstapler in straßenschonender Bauweise gefertigt wurde und diese auch beim Einsatz noch immer besteht. Dabei ist explizit darauf zu achten, dass insbesondere die Fahrzeugkomponenten, die für die Betriebs- und Verkehrssicherheit relevant sind, jederzeit überprüfbar sind und gegebenenfalls leicht ausgewechselt werden können.

Laut den jeweiligen Vorschriften des Gesetzgebers müssen Gabelstapler folgende Ausrüstung bzw. Ausstattung aufweisen:

- Amtliches Kennzeichen

- Anfahrspiegel: wird auch als Rampenspiegel bezeichnet. Muss auf der rechten Seite des Staplers mindestens zwei Meter über dem Boden montiert sein. Gilt aber nur für Gabelstapler, die ein zulässiges Gesamtgewicht von über 12.000 Kilogramm überschreiten.

- Außenspiegel: auf der linken Seite des Staplers Pflicht. Rechts ist ein Außenspiegel nur dann erforderlich, wenn eine Einschränkung der Sicht vorliegt.

- Begrenzungsleuchte

- Bremsleuchte: am hinteren Ende des Gabelstaplers sind zwei rote Leuchten gesetzlich vorgeschrieben. Bei Staplern mit hydrostatischem Antrieb besteht diese Pflicht nicht.

- Fahrtrichtungsanzeiger

- Gabel-Warnschutzbalken: alternativ können auch andere Gabelzinken-Absicherungen verwendet werden.

- Kennzeichenbeleuchtung: ist nur Vorschrift bei einem Gabelstapler, der auf eine Höchstgeschwindigkeit von über 20 Kilometern pro Stunde kommt.

- Kennzeichenhalter: sind nur Vorschrift bei Gabelstaplern mit einer Höchstgeschwindigkeit von über 20 Stundenkilometern.

- Innenspiegel für Gabelstapler im Straßenverkehr 

- Reifen: Werden Gabelstapler im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt, benötigen sie gemäß der Straßenverkehrsordnung ein entsprechendes Profil. Bei einem Stapler mit einer Geschwindigkeit von unter 25 Stundenkilometern dürfen Super-Elastik-Reifen aufgezogen werden, während ab einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern dann Luftreifen mit Profil vorgeschrieben sind.

- Rückfahrscheinwerfer

- Rückleuchte

- Rückstrahler: muss rot sein.

- Scheinwerfer

- Schild: bei allen Gabelstaplern im Straßenverkehr mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 20 Kilometern pro Stunde muss auf der linken Seite ein Schild angebracht sein, auf dem Anschrift und Name des Besitzers vermerkt ist. Es ist für eine dauerhafte Lesbarkeit zu sorgen.

- Schilder: an der Rückseite und den beiden Längskanten müssen Schilder angebracht werden, die auf die Maximalgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern hinweisen. Diese Schilder müssen weiß sein und über einen schwarzen Rand verfügen.

- Schlussleuchte

- Unterlegkeil

- Verbandskasten

- Warnblinklicht: muss gelb sein.

- Warndreieck

- Warnleuchte: bei Gabelstaplern im Straßenverkehr mit mehr als 3.500 Kilogramm Gesamtgewicht vorgeschrieben. In bestimmten Fällen sind auch Ausnahmeregelungen möglich. So wird zum Beispiel nicht zwingend eine Warnleuchte benötigt, wenn mit dem Fahrzeug zum Beispiel nur eine öffentliche Straße überquert werden soll.

Die Position des Fahrersitzes: größtmögliche Sichtfeld muss gewährleistet sein

Auch die Position des Fahrersitzes muss explizit auf die Anforderungen für Stapler im öffentlichen Straßenverkehr ausgerichtet werden. So muss der Fahrersitz im Hinblick auf die anderen Komponenten grundsätzlich so angeordnet sein, dass dem Fahrer das größtmögliche Sichtfeld zur Verfügung steht. Als Grundlage dient hier die Richtlinie zur Beurteilung des Sichtfeldes selbstfahrender Arbeitsmaschinen. Es sind zwar Ausnahmen möglich, aber die Richtlinie gibt hier klar vor, dass diese bei Querstaplern nicht zu befürworten ist.

Besondere Vorschriften im Hinblick auf die Bremsen

Bei Gabelstaplern Im Straßenverkehr kommt es natürlich verstärkt zu Situationen, die gut funktionierende Bremsen erforderlich machen. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, müssen bei einem Gabelstapler mindestens zwei Betätigungseinrichtungen für das Bremsen vorhanden sein, die für den Fahrer vom Fahrersitz aus ohne Probleme erreichbar sind. Zudem müssen diese Betätigungseinrichtungen voneinander unabhängig sein. Dies hat einen besonderen Grund. Denn sollte ein Teil der Bremsanlage zu Bruch gehen, ist es damit gewährleistet, dass der Stapler dann mithilfe der anderen Bremseinrichtung bis zum Stillstand abgebremst werden kann.

Tags: Verkehrssicherheit